was Herzhaftes

Ready steady go – die Grillsaison kann kommen: Ananas-Curry Spitzkohlsalat

März 11, 2014

Hallo ihr Lieben,

am vergangenen
Wochenende waren wir in Hamburg wettertechnisch gesehen gesegnet.
In vielen
deutschen Städten wurde sogar der wärmste Samstag im März gemessen, den es je
gegeben hat.
Die
Gelegenheit das gute Wetter auszunutzen, haben daher viele Leute beim Schopfe
gepackt und das erste Mal diese Saison angegrillt.
Unser Grill
blieb am vergangen Wochenende zwar noch kalt, dafür präsentiere ich euch hier
heute einen ganz tollen Begleiter zu gegrilltem Fleisch und Co.
Bei uns gab es
den Salat als kleines Abendbrot inklusive ein paar leckeren Tiger Shrimps. Man
gönnt sich ja sonst nichts 😉

Ananas-Curry Spitzkohlsalat
für die
Ananas-Curry-Sauce
35 ml
Vollmilch
65 ml Sonneblumenkernöl
1 TL
mittelscharfer Senf
150 ml
griechischer Jogurt
1 TL Kurkuma
2-3 TL gelbes
Currypulver
50 ml Hot
Mango Sauce (habe die von Tiptree genommen)
1 handvoll
frische Ananas, in Stücke geschnitten
Salz
Pfeffer
Das Rezept ist
adaptiert von hier: https://www.kuriositaetenladen.com/2012/10/curry-sauce-weltbeste.html
Außerdem
1 kleiner Kopf
Spitzkohl
2 große
Karotten
1 große weiße
Zwiebel
1-2
Chilischoten (je nach Geschmack)
2 handvoll
ungesalzene Erdnüsse
Nach Belieben
können gegrillte Tiger Shrimps, die mit Knoblauch, einem Spritzer Zitronensaft,
Salz und Pfeffer gewürzt wurden, serviert werden.

Zubereitung
1. Zuerst wird
die Sauce für den Salat zubereitet. Dazu Öl, Milch, Senf, Joghurt und Mango
Sauce in ein hohes Gefäß geben und mit dem Stabmixer solange mixen bis eine
noch leicht flüssige Sauce entstanden ist. Anschließend
die Ananas dazu geben und noch einmal pürieren. Kurkuma, Curry, Salz und Pfeffer
dazu geben und das Ganze abschmecken. Zur Seite stellen.
2. Den Spitzkohl
vom Strunk befreien und in gröbere Stücke schneiden. Mithilfe einer groben
Reibe oder der Küchenmaschine in grobe Raspel raspeln. Mit den Karotten ebenso
verfahren. Zwiebel in kleine
Würfel schneiden. Chilischoten von den Kernen befreien und klein schneiden.
Erdnüsse grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten.
3. Gemüseraspel,
Chilischoten und Zwiebelwürfel in eine große Schüssel geben und miteinander
vermengen. Die Sauce und die Hälfte der Erdnüsse drunter heben. Die restlichen
Erdnüsse bis zum Servieren oben auf den Salat geben.
4. Wer mag isst
dazu ein paar gegrillte Shrimps.

Guten Appetit!
Ich hoffe,
euch gefällt mein Rezept. Was esst ihr gerne als Grillbeilagen? Und habt ihr
schon angegrillt?

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply ullatrulla März 12, 2014 at 12:45 pm

    Kohl im Salat hab ich bisher noich nicht ausprobiert. Und der Grill war auch noch kalt (aber es hat mich schon in den Fingern gejuckt, hihi). Ich mache gerne Salat mit Glasnudeln – yummi. Oder auch mit Gurke, das ist so schön frisch. Ob man wohl auch Dino-Waffeln auf dem Grill hinbekommt… 😉
    Liebe Grüße, Daniela

  • Leave a Reply

    top