was Süßes

Versprochen ist versprochen

Februar 21, 2012
Hallo ihr Lieben,
hier bin ich das zweite Mal für heute. Eigentlich wollte ich das Rezept schon vor Tagen posten, aber da ist wohl die Prokrastinastin in mir zum Vorschein gekommen.
Vor kurzem hatte eine gute Freundin von mir Geburtstag. Und ich dachte mir, dass ich sie mit einem selbstgebackenem Kuchen überraschen könnte. Ich habe mich dann für eine leckere Mohntarte mit Pfirsichen entschieden. Das Rezept habe ich aus dem Buch „Anniks göttliche Kuchen“ von Annik Wecker, da ich aber keine Aprikosen (wie es eigentlich im Rezept steht) bekommen habe, habe ich kurzerhand umdisponiert und Pfirsiche gekauft.
Mohntarte mit Pfirsichen
für den Mürbeteig
100 g kalte Butter, in Stücke geschnitten
70 g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
200 g Mehl
2 EL gemahlene Mandeln
für die Füllung
25 g Amarettini
1 große Dose Pfirsich-Hälften
200 g Marzipan
2 EL Mohn
50 g Sahne
3 Eigelb
1 Prise Zimt
3 Eiweiß
50 g Zucker
1.  Aus Butter, Zucker, Salz, Ei, Mehl und gemahlenen Mandeln einen Mürbeteig herstellen.
In Folie wickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank legen.
2.  Eine Tarteform einbuttern und mit Semmelbröseln bestreuen.
3.  Den Mürbeteig ausrollen und die Tarteform damit auskleiden. Dann für 30 Minuten ins Eisfach. Anschließend 16 Minuten bei 175° Grad blind backen.
4.  Die Amarettini zerbröseln und auf dem vorgebackenen Boden verteilen.
5.  Die Pfirsiche klein schneiden und ebenfalls auf dem Boden verteilen.
6.  Das Marzipan in kleine Würfelchen schneiden.
7.  Marzipan, Mohn, Sahne, Eigelbe und Zimt vermischen und gut verrühren.
8.  Das Eiweiß steif schlagen und den Zucker einrieseln lassen.
9.  Dann das Eiweiß unter die Marzipan-Moh-Sahne-Masse heben.
10. Anschließend die Masse auf den Boden streichen.
11. 30 bis 40 Minuten bei 150° Grad backen und anschließend gut abkühlen lassen
Et voila:
Einen schönen Abend,
eure Sarah

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Sarah-Maria Februar 21, 2012 at 9:31 pm

    Da hat sich deine Freudin bestimmt gefreut! Die Tarte hört sich echt lecker an… 🙂

  • Reply Sarah's Krisenherd Februar 22, 2012 at 8:07 am

    die übrigen Gäste haben sich auch gefreut =)

  • Leave a Reply

    top