Gastbeitrag was Herzhaftes

Zu Gast bei… heute mit Chili & Vanille

April 25, 2014

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es den vorerst letzten Beitrag meiner Gastblogger-Reihe „Zu Gast bei…“.

Mit dabei ist heute der Blog Chili & Vanille, der erst vor gut zwei Wochen gestartet ist. Spannend oder?! Aber ich will noch nicht zu viel vorweg nehmen. Viel Spaß beim Lesen.

Liebe Chili, liebe Vanille, stellt uns doch bitte kurz euren
Blog vor.

Unser Blog »Chili und Vanille« ist am 9. April 2014 gestartet. Wir sind also noch ganz frisch in der
Foodblogger-Szene, hatten die Idee aber schon vor fast einem Jahr im Kopf. Wir
sind Kochfee Chili (25 Jahre aus Braunschweig) und Backqueen Vanille (25 Jahre
aus Stuttgart) und uns verbindet eine langjährige Freundschaft, die schon immer
vom gemeinsamen Kochen und Backen begleitet wurde. Wir hoffen, dass unser Blog
viel Anklang finden wird und wir euch mit unserer Leidenschaft fürs Kochen und
Backen überzeugen können selbst mal den Kochlöffel bzw. Schneebesen zu
schwingen.
Wie seid ihr eigentlich zum bloggen gekommen?

Vanille: Ich wurde von Chili zum bloggen überredet, weil
wir immer sehr gerne zusammen kochen und backen. Und da hat es sich eigentlich
angeboten, dass wir zusammen einen Foodblog starten.
Chili: Ich habe das bloggen für mich entdeckt, als ich
angefangen habe andere Blogs zu lesen. Seit drei Jahren blogge ich nun schon im
Bereich Fashion & Beauty (»Laurella Rose«), habe mich aber auch
immer schon fürs Kochen interessiert und deswegen jetzt zusammen mit Vanille
den Foodblog »Chili und Vanille« gegründet.
Was treibt ihr so, wenn ihr nicht gerade bloggt?

Vanille: Ich nähere mich gerade dem Ende meiner
Ausbildung und wenn ich nicht gerade damit beschäftigt bin, dann lese ich gerne
oder widme mich meinem großen Hobby, dem Schreiben.
Chili: Arbeiten 😉 Natürlich nicht nur! Ich treffe
mich gerne mit meinen Freunden, gehe gerne lecker Essen oder in die Stadt zum Shoppen. Außerdem lese und zeichne ich gerne und natürlich darf das Kochen und
Backen nie zu kurz kommen.
Inwiefern hat sich euer Back-/Kochhorizont erweitert seitdem
ihr bloggt?

Chili: Unser Blog ist erst vor gut zwei Wochen online
gegangen. Bei mir hat sich noch nicht viel geändert, aber ich habe mich auch
vorher schon sehr viel mit dem Backen und Kochen auseinandergesetzt.
Vanille: Ich habe in dieser kurzen Zeit schon gemerkt,
dass ich mich drastisch einschränken muss, was die Mengen angeht, die ich
zubereite. Meist ist es viel zu viel was ich mache. Irgendjemand muss die
ganzen Sachen ja auch essen.
Was ist euer ultimatives Lieblingsrezept und womit kann man
euch jagen?

Vanille: Puh, das ist schwer. Mein ultimatives
Lieblingsrezept wechselt, je nachdem ob ich Lust auf herzhaftes oder auf süßes
habe. Ich liebe das Couscous meiner Mutter, ein Familienrezept das sie in
Tunesien kochen gelernt hat. Außerdem kann ich bei Käsekuchen und Karamell nie
nein sagen. Womit man mich jagen sind ganz
eindeutig Paprika. Die einzige Form in der ich Paprika ertragen
kann, ist als Gewürzpulver.
Chili: Ich schließe mich an, das ist wirklich
schwierig. Ich mag so viele Sachen gerne. Spontan würde ich sagen, den
Käse-Sahne-Kuchen nach unserem Familienrezept könnte ich auch komplett alleine
aufessen und das mag schon viel heißen, weil ich sonst eigentlich eher für
herzhafte Sachen zu haben bin. Womit man mich jagen kann? Als
langjährige Vegetarierin müsste ich hier wohl Fleisch und Fisch antworten, aber
selbst das würde ich bei absoluter Hungersnot noch essen 😉 Aber ich denke,
das passt hier am besten.
Von uns gibt es natürlich gleich zwei
Rezepte, die man auch wunderbar zusammen servieren kann. Chili hat euch passend
zur Spargelzeit einen Spargelflammkuchen gezaubert und Vanille hat dazu leckere
Erdbeer-Cupcakes gebacken. Wir wünschen euch viel Spaß mit den Rezepten!
Spargelflammkuchen


Zutaten

Für
den Teig
125 ml Milch
1 Packung Hefeteig Garant
38 g Zucker
1 Ei
38 g Butter
250 g Mehl
1 TL Salz
Für
den Belag

300 g grünen oder weißen Spargel
½ TL Zucker
1 Prise Salz
2 EL Rapskernöl
40 g rote Zwiebeln
100 g Creme Fraiche
Pfeffer
Rucola zum Dekorieren
Zubereitung
Für den Teig die Milch
erhitzen. In dieser Zeit das Mehl mit dem Hefeteig Garant mischen. Zucker, Ei,
Butter und Salz hinzufügen und dann die lauwarme Milch dazugeben. Alles 5
Minuten durchkneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Anschließend den
Teig 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. 

Tipp: Im Waschbecken heißes Wasser einlaufen lassen und die Schüssel
mit den Teig hineinstellen und mit einem Geschirrtuch abdecken. Hier geht er
auf jeden Fall gut auf!

Während der Teig geht, den
Belag vorbereiten. Dazu den grünen Spargel waschen und die harten Enden
abschneiden oder den weißen Spargel schälen. Danach den Spargel schräg in ½ cm
dicke Scheiben schneiden. Die Spargelspitzen der Länge nach halbieren. Nun den
Spargel in eine Schüssel geben und mit Zucker, etwas Salz und dem Öl
vermischen. Die roten Zwiebeln in dünne Ringe schneiden.
Nun den Teig holen und noch
einmal durchkneten. Anschließend dünn ausrollen und auf ein Blech mit
Backpapier legen. Den Teig mit Creme Fraiche bestreichen und die Zwiebelringe
verteilen. Dann gut pfeffern. Anschließend den Spargel darübergeben.
Nun den Flammkuchen bei 220
Grad (200 Grad Umluft) in den Backofen schieben und 15-20 Minuten backen.
Eventuell die letzten 10 Minuten mit Alufolie bedecken. Zum Servieren etwas
Rucola auf dem Flammkuchen verteilen. Fertig!
Erdbeer-Cupcakes


Zutaten

Für
den Teig

3 Eier
50 g Butter
50 g Zucker
1 Prise Salz
200 g Mehl
1 TL Backpulver
100 ml Milch
Für
die Creme

250 g Magerquark
1 Päckchen Vanillezucker
125 ml Sahne
1 Päckchen Sahnesteif
Erdbeeren zum Dekorieren
Zubereitung
Für den Teig die Eier trennen.
Das Eiweiß mit dem Zucker und einer Prise Salz steif schlagen und das Eigelb
mit der Butter vermengen. Das steife Eiweiß zur Seite stellen. Zu dem
Eigelb-Butter-Gemisch Mehl, Backpulver und Milch hinzufügen und alles gut
verrühren bis der Teig leicht flüssig ist. Nun vorsichtig das steife Eiweiß
unterheben. Den Teig auf 12 Muffinförmchen verteilen und bei 180 Grad (150 Grad
Umluft) 15 Minuten backen.
Für die Creme den Magerquark
mit dem Vanillezucker mischen. Dann die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen
und unter den Quark heben. Die Creme nun in eine
Spritztülle füllen und auf den abgekühlten Muffins verteilen. Mit einer
Erdbeere dekorieren und genießen!

So ihr Lieben, ich hoffe, dass euch der Beitrag von Chili & Vanille gefallen hat. Schaut doch mal auf dem Blog der Beiden vorbei {klick}

Ich hoffe auch, dass euch meine Blogaktion gut gefallen hat. Die nächste Aktion lässt bestimmt nicht lange auf sich warten.


You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

top